Über

Dies ist das Newsblog des Sprachwissenschaftlichen Instituts an der Ruhr-Universität Bochum.

Kategorien

Publikationen
Vortragsreihe
Sonstiges

Archive

Links

Ruhr-Universität Bochum
Sprachwissenschaftliches Institut

Suche

Zeugs

Powered by PivotX - 2.3.11 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Vortrag von Heike Zin… | home | Vortrag von Stefan Ev… »

DFG unterstützt Forschung am Sprachwissenschaftlichen Institut mit 550.000 €

Freitag, 14. Januar 2011. Aus der Kategorie 'Sonstiges'. In den drei Jahren von 2011 bis 2013 unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Projekte der Professoren Dipper und Kiss mit insgesamt 550.000 €. --
Gegenstand des Forschungsprojekts von Prof. Dr. Stefanie Dipper ist die computerlinguistische Analyse des Passionstraktats “St. Anselmi Fragen an Maria”, das in einer ungewöhnlich breiten Form vorliegt (36 Handschriften und 8 Drucke des 14.- 16. Jahrhunderts) und nun erstmals in seiner Gesamtheit untersucht und zeitlich, räumlich und überlieferungsgeschichtlich eingeordnet werden soll. Alle Texte werden handschriftengetreu transkribiert, semi-automatisch annotiert mit bibliographischer Information, linguistischen Merkmalen und einer Alignierung der parallel überlieferten Texte auf Paragraphen-, Satz- und Wortebene. Das Projekt arbeitet eng mit einem parallelen Projekt in der germanistischen Mediävistik der Ruhr-Universität Bochum zusammen.

Gegenstand des Forschungsprojekts von Prof. Dr. Tibor Kiss ist die Ableitung von Grammatikregeln für Präpositionen-Nomen-Kombinationen aus umfangreich annotierten Korpora. Obwohl diese Konstruktion keineswegs selten ist, liegen bislang nur rudimentäre Analysen vor. Im Projekt wird ein neuer Forschungsansatz, das Annotation Mining, gewählt, um grammatische Regularitäten aus abstrakt annotierten Korpusdaten abzuleiten. Die Förderung des Projekts erfolgt bereits seit 2008 und wurde nun um weitere drei Jahre verlängert.

Weitere Informationen zu den Forschungsaktivitäten des Sprachwissenschaftlichen Instituts finden Sie unter http://www.linguistics.rub.de/profil/projekte.shtml.