Über

Dies ist das Newsblog des Sprachwissenschaftlichen Instituts an der Ruhr-Universität Bochum.

Kategorien

Publikationen
Vortragsreihe
Sonstiges

Archive

Links

Ruhr-Universität Bochum
Sprachwissenschaftliches Institut

Suche

Zeugs

Powered by PivotX - 2.3.11 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Vortrag von Anton Ben… | home | Neue Studienmöglichke… »

Vortrag von Eva Breindl am Donnerstag, 30.06.2011, 16-18 Uhr

Dienstag, 21. Juni 2011. Aus der Kategorie 'Vortragsreihe'. Das Sprachwissenschaftliche Institut lädt ein zu dem Vortrag von Eva Breindl (Erlangen): Kausalität im Deutschen. Eine korpuslinguistische Untersuchung der Schnittstelle von Lexik, Grammatik und Diskurs --
Eine kausale Relation kann durch eine Vielzahl grammatischer Marker unterschiedlicher syntaktischer Klassen (Konjunktionen, Adverbien, Partikeln) kodiert werden. Mithilfe einer empirischen Korpusanalyse sollten Faktoren ermittelt werden, die die Variation in der Kodierung kausaler Information beeinflussen. Im Zentrum steht dabei der Zusammenhang zwischen Markern, formalen und funktionalen Charakteristika der Umgebung und „Diskursrelation“ bzw. „Verknüpfungsdomänen“. Die Analyse zeigt, dass die lexikalische „Prädisposition“ der Marker selbst – anders als oft behauptet – bezüglich des Ausdrucks einer Relation eher gering ausgeprägt ist und die Beschaffenheit des Kontextes eine sehr viel entscheidendere Rolle spielt, sodass in Bezug auf diese Diskursrelationen von Unterspezifikation der Marker auszugehen ist. Als dominante lesartsteuernde Kontextfaktoren erweisen sich inhaltliche Eigenschaften der Konnekte selbst (insbesondere des semantischen FOLGE-Arguments), die in deren ereignissemantischer Natur und in Aspekten ihrer Geltung begründet sind. Es werden Ergebnisse eines von der DFG geförderten Gemeinschaftsprojekts präsentiert, das in der Abteilung Grammatik des IDS Mannheim und am Institut für Angewandte Computerlinguistik der Universität Potsdam durchgeführt wurde.

Der Vortrag findet in Raum 3/159 statt.