Über

Dies ist das Newsblog des Sprachwissenschaftlichen Instituts an der Ruhr-Universität Bochum.

Kategorien

Publikationen
Vortragsreihe
Sonstiges

Archive

Links

Ruhr-Universität Bochum
Sprachwissenschaftliches Institut

Suche

Zeugs

Powered by PivotX - 2.3.11 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Vortrag von Stefanie … | home | Vortrag von Christa R… »

Vortrag von Anke Lüdeling am Donnerstag, 12.01.2012, 16-18 Uhr

Freitag, 30. Dezember 2011. Aus der Kategorie 'Vortragsreihe'. Das Sprachwissenschaftliche Institut lädt ein zu dem Vortrag von Anke Lüdeling (Humboldt-Universität zu Berlin): Syntaktische Muster in Texten des Deutschen als Fremdsprache --
Dieser Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie korpusbasiert syntaktische Muster im Erwerb einer Fremdsprache untersucht werden können. Exemplarisch werden Modifikationsbeziehungen in einem Korpus von fortgeschrittenen Lernern des Deutschen als Fremdsprache (Falko, Lüdeling et al. 2008, Reznicek et al. 2010) betrachtet.
Eine Untersuchung von syntaktischen Strukturen in Lernerdaten ist interessant, da bisherige Studien zu Lernerdaten immer formbasiert vorgehen mussten – durch die Untersuchung von bestimmten Wortformen oder (ganz selten) Wortklassen. Wenn Lerner einer Fremdsprache bestimmte syntaktische Strukturen abweichend oder zu selten verwenden, kann das natürlich zum einen an der Form liegen (so wird zum Beispiel oft angenommen, dass bestimmte Modalpartikeln wie doch oder auch wegen ihrer Polysemie und Multifunktionalität schwierig zu erwerben sind, siehe z. B. Möllering 2001). Es kann aber auch daran liegen, dass die Funktion (z. B. Modifikation) nicht zielsprachlich erworben wurde. Um Formeffekte und Funktionseffekte zu unterscheiden, muss ein Lernerkorpus syntaktisch annotiert werden. Dies ist konzeptuell schwierig, da es überhaupt nicht klar ist, welche syntaktische Struktur eine von der Zielsprache abweichende Lerneräußerung bekommen soll. In meinem Vortrag werde ich daher vor allem die Schritte erläutern und diskutieren, die wir unternommen haben, um eine Version des Falko-Korpus zu parsen.

Der Vortrag findet in Raum 3/159 statt.