Über

Dies ist das Newsblog des Sprachwissenschaftlichen Instituts an der Ruhr-Universität Bochum.

Kategorien

Publikationen
Vortragsreihe
Sonstiges

Archive

Links

Ruhr-Universität Bochum
Sprachwissenschaftliches Institut

Suche

Zeugs

Powered by PivotX - 2.3.11 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Vortrag von Gianina I… | home | Vortrag von Bob van T… »

Vortrag von Sabine Janzen am Dienstag, 26.04.2016 (16:00 Uhr - GB 3/159)

Freitag, 15. April 2016. Aus der Kategorie 'Vortragsreihe'.

Das Sprachwissenschaftliche Institut lädt herzlich ein zu dem Vortrag von

Sabine Janzen (Universität Saarbrücken)

Mixed Motive Dialogues in Equilibrium: Kooperative Planung von Antworten in Dialogen mit kongruenten und inkongruentenTeilnehmermotiven

Eine Mischung aus kongruenten und inkongruenten, teilweise gegensätzlichen Motiven
zeichnet kooperative Mixed Motive Dialoge aus, in denen die Teilnehmer eine Balance
zwischen der Verfolgung eigener Motive und fairem Verhalten hinsichtlich des
Eingehens auf Motive ihres Gegenübers schaffen, z. B. Verkaufsgespräche.
Bis jetzt existiert kein Dialogsystem, welches diesen Dialogtyp unterstützt. Trotz starker,
alltäglicher Präsenz solcher Dialoge wurden diese bisher in der Textplanung im
Gegensatz zu kollaborativen sowie nicht-kollaborativen Dialogen nur wenig betrachtet.
In dem Vortrag wird ein Modell vorgestellt, das die Planung von Antworten als
psychologisches Spiel formalisiert und mit Textplanungsansätzen sowie expliziten
Repräsentationen von Motiven kombiniert, um Dialoge zu generieren, die von allen
Teilnehmern als fair empfunden werden. Kooperative Mixed Motive Dialoge wurden
theoretisch erfasst und mittels empirischer Studien analysiert bevor die daraus
resultierenden Ergebnisse modelliert, formalisiert und durch die Implementation eines
Dialogsystems evaluiert wurden. Zur Lösung des Konflikts zwischen Mixed Motives
wurde ein spieltheoretischer Gleichgewichtsansatz angewendet, um das kooperative
Verhalten von Menschen in Mixed Motive Dialogen zu simulieren. Aufbauend auf
etablierten Ansätzen diverser Disziplinen gibt der Vortrag einen Einblick in die Planung
von bisher wenig erforschten Mixed Motive Interaktionen, die durch Dialogsysteme
unterstützt werden.