Aktuelles/News

Vortrag auf der 60. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP) vom 11.-14.3.2018

Jessica Ernst und Eva Belke aus dem Teilprojekt “Schreibtablet” hielten auf der 60. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), die vom 11.- 14. März 2018 in Marburg stattfand, einen Vortrag zum Thema Statistical and Orthographical Influences on Handwriting in German.

Vortrag und Demo auf dem 6. INDUS-Netzwerktreffen am 28.2./1.3.2018

Ronja Laarmann-Quante präsentierte beim 6. INDUS-Netzwerktreffen am 28.2./1.3.2018 in Tübingen A Prototype of an Interactive Tool for the Automatic Analysis of Spelling Errors in Freely Written Children’s Texts.

Poster und Demo auf der DGfS-Jahrestagung 2018 angenommen

Das Teilprojekt “Korpusanalyse” wird auf der Computerlinguistik-Postersession der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft in Stuttgart vom 7.-9.03.2018 Ein Tool zur nutzerfreundlichen Anwendung automatischer Rechtschreibfehleranalyse in frei geschriebenen Kindertexten präsentieren.

Proseminar zum Thema “Produktion schriftlicher Äußerungen bei Kindern und Erwachsenen”

Angelehnt an die Forschung im Teilprojekt “Schreibtablet” bietet Jessica Ernst im Wintersemester 2017/18 ein Proseminar zur Produktion schriftlicher Äußerungen bei Kindern und Erwachsenen an. [Link]

Proseminar zum Thema “Implizites Lernen beim Grammatik- und Orthographieerwerb”

Im Wintersemester 2017/18 bieten Jessica Ernst und Ronja Laarmann-Quante angelehnt an die Forschungsthemen im Projekt ein Proseminar zum impliziten Lernen beim Grammatik- und Orthographieerwerb an. [Link]

Juli 2017: Erhebungen im Teilprojekt “Schreibtablet” abgeschlossen

Die Erhebungen im Teilprojekt “Schreibtablet” sind nun beendet. Teilgenommen haben 42 Erwachsene sowie 92 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen und Klassen. Wir danken den Lehrerinnen, den Schulleitungen, dem geisteswissenschaftlichen Schülerlabor der RUB, dem Schulamt der Stadt Bochum und insbesondere allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Unterstützung bei unserer Studie.

Vortrag auf dem Writing Word(s) Workshop am 6./7.7.2017

Mitarbeiterinnen der Teilprojekte “Schreibtablet” und “Korpusanalyse” besuchten am 6. und 7. Juli 2017 den 2. Writing Word(s) Workshop in Bristol/UK und präsentierten erste Projektergebnisse in einem Vortrag mit dem Titel Effects of Surface Properties of Written Language on Spelling Performance.

Paper für den Building Educational Applications Workshop angenommen

Am 08.09.2017 wird das Teilprojekt “Korpusanalyse” auf dem 12.Workshop on Innovative Use of NLP for Building Educational Applications (BEA) in Kopenhagen/Dänemark mit einem Vortrag zum Thema Annotating Orthographic Target Hypotheses in a German L1 Learner Corpus vertreten sein. Die Publikation dazu finden Sie hier.

Paper für den Workshop on Speech and Language Technology in Education angenommen

Das Teilprojekt “Korpusanalyse” wird auf dem 7. ISCA Workshop on Speech and Language Technology in Education (SLaTE 2017) am 25./26.08.2017 in Stockholm/Schweden ein Poster und eine Software-Demo zum Thema Towards a Tool for Automatic Spelling Error Analysis and Feedback Generation for Freely Written German Texts Produced by Primary School Children vorstellen. Die Publikation dazu finden Sie hier.

Vortrag von Tobias Thelen am 14.06.2017

Am 16.06.2017 hielt Tobias Thelen im Rahmen des von Ronja Laarmann-Quante angebotenen Proseminars Rechtschreibfela: Analyse und Annotation von Orthographie bei Kindern einen Vortrag zum Thema Anwendungsszenarien für eine automatisierte orthographische Leistungsanalyse: Lernplattform ich-will-lernen.de

Litkey Bilderbücher und Begleitheft erschienen!

Die Litkey-Bilderbücher und das Begleitheft zur Förderung der Grammatik aus dem Teilprojekt “Kinderbücher und Lieder” sind im Mai 2017 im Schneider-Verlag erschienen. Nähere Infos dazu gibt es hier.

Vortrag auf der Learner Corpus Research Conference angenommen

Das Teilprojekt “Korpusanalyse” wird auf der 4. Learner Corpus Research Conference vom 5.-7.10.2017 in Bozen/Italien einen Vortrag mit dem Titel Annotating a German L1 Learner Corpus for Research on Orthography Acquisition präsentieren.

Vortrag von Detmar Meurers am 23.05.2017

Am 23.05.2017 war Detmar Meurers zu Gast am Sprachwissenschaftlichen Institut und hielt einen Vortrag zum Thema Analyzing learner language: Conceptual challenges and opportunities for computational linguistics. [zum Abstract]

Proseminar zum Thema “Rechtschreibfela: Analyse und Annotation von Orthographie bei Kindern”

Angelehnt an die Forschung im Teilprojekt “Korpusanalyse” bietet Ronja Laarmann-Quante im Sommersemester 2017 ein Proseminar zur Analyse und Annotation von Orthographie in freigeschriebenen Kindertexten an. [Link]

Schülerlabor am 10.04.2017

Am 10.04.2017 findet unter der Leitung von Jessica Ernst (Teilprojekt “Schreibtablet”) ein Ferienprojekt für Kinder der 6. Klasse zum Thema “Mir standen die Berge zu Haare! - Versprecher als Fenster zur Sprache” statt. Dieses ist verknüpft mit einer Erhebung aus dem Teilprojekt “Schreibtablet”.

März 2017: Erhebungen im Teilprojekt “Schreibtablet” fast abgeschlossen

Die Erhebungen im Teilprojekt “Schreibtablet” sind fast abgeschlossen und enden im Juli 2017. Teilgenommen haben bisher 42 Erwachsene sowie 37 Kinder von zwei verschiedenen Schulen. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Unterstützung bei unserer Studie.

Vortrag von Maria Rauschenberger am 24.01.2017

Am 24.01.2017 erhielt das Sprachwissenschaftlichen Institut Besuch von Maria Rauschenberger, die einen Vortrag zum Thema Detection and intervention of Dyslexia hielt. [zum Abstract]

Vortrag von Patrick Rebuschat am 10.01.2017

Am 10.01.2017 war Patrick Rebuschat zu Gast am Sprachwissenschaftlichen Institut und hielt einen Vortrag zum Thema Implicit-statistical learning of words and syntax: Evidence from cross-situational learning. [zum Abstract]

Vortrag auf dem 4. INDUS-Netzwerktreffen am 26./27.9.2016

Stefanie Dipper und Ronja Laarmann-Quante vom Teilprojekt “Korpusanalyse” sind nun Mitglieder des DFG-Netzwerks INDUS - Individualisiertes Sprachlernen: Sprachtechnologische Ansätze und ihre Schnittstellen und präsentierten beim 4. Netzwerktreffen in Würzburg am 26./27.September 2016 ihr Projekt in einem Vortrag mit dem Titel Automatisierte Analyse von Rechtschreib- und Grammatikleistungen von Grundschulkindern - Eine Projektvorstellung.

Vortrag auf dem Language Teaching, Learning and Technology Workshop am 6./7.9.2016

Am 6. und 7. September 2016 war das Teilprojekt “Korpusanalyse” auf dem Language Teaching, Learning and Technology Workshop in San Francisco/USA mit einem Vortrag zum Thema Automating Multi-Level Annotations of Orthographic Properties of German Words and Children’s Spelling Errors vertreten. Die Publikation dazu finden Sie hier.

Poster auf dem Linguistic Annotation Workshop am 10.08.2016

Am 10.08.2016 war das Teilprojekt “Korpusanalyse” mit einem Poster zum Thema Annotating Spelling Errors in German Texts Produced by Primary School Children auf dem Linguistic Annotation Workshop (LAW X) in Berlin vertreten. Die Publikation dazu finden Sie hier.

Vortrag von Johanna Fay am 19.07.2016

Johanna Fay besuchte am 19.07.2016 das Sprachwissenschaftliche Institut und hielt einen Vortrag zum Thema Rechtschreibdiagnostik und Fehlerklassifikation. [zum Abstract]

Teilnahme an der interdisziplinären Sommerschule zur empirisch-didaktischen Schreibforschung vom 23.-25.6.2016

Jessica Ernst aus dem Teilprojekt “Schreibtablet” und Ronja Laarmann-Quante aus dem Teilprojekt “Korpusanalyse” haben vom 23.-25. Juni 2016 an der interdisziplinären Sommerschule zur empirisch-didaktischen Schreibforschung mit dem Rahmenthema “Theo­rie­ent­wick­lung in der empirisch-didaktischen Schreib­for­schung” in Hannover teilgenommen.

Vortrag von Sascha Schroeder am 21.06.2016

Am 21.06.2016 war Sascha Schroeder zu Gast am Sprachwissenschaftlichen Institut und hielt einen Vortrag zum Thema Du bist, was du liest: Einfluss der Leseerfahrung auf Wortschatzentwicklung und Sprachverarbeitung. [zum Abstract]

Besuch des Statussymposiums “Schlüsselthemen” der VW-Stiftung vom 03.-05.02.2016

Vom 3. bis 5. Februar 2016 traf sich das gesamte Projekt auf dem Statussymposium “Schlüsselthemen” in Hannover mit anderen Geförderten der Initiative “Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft” der VolkswagenStiftung und stellte sich dort vor.

Teilnahme am Seminar “Medienkompetenz – Fit für Fernsehen und Hörfunk” am 3./4.11.2015

Eva Belke (Teilprojekte “Fantasiesprache” und “Schreibtablet”) nahm am 3. und 4. November 2015 am Seminar der VolkswagenStiftung “Medienkompetenz – Fit für Fernsehen und Hörfunk - Ein Praxis-Seminar des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation gGmbH” in Hannover teil.

Vortrag von Kay Berkling am 27.10.2015

Am 27.10.2015 war Kay Berkling zu Besuch am Sprachwissenschaftlichen Institut und hielt einen Vortrag zum Thema Empirische Analyse von Mustern in der Schriftsprache. [zum Abstract]

01.09.2015: Artikel über das Litkey Projekt in der Zeitung RUBENS erschienen

In der Zeitung RUBENS - Nachrichten, Berichte und Meinungen aus der Ruhr-Universität Bochum ist ein Artikel über das Litkey Projekt erschienen. Sie finden ihn hier.

Teilnahme am Seminar “Medienkompetenz – Schreiben und verstanden werden” am 19./20.5.2015

Eva Belke (Teilprojekte “Fantasiesprache” und “Schreibtablet”) und Friederike von Lehmden (Teilprojekt “Kinderbücher und Lieder”) nahmen am Seminar der VolkswagenStiftung “Medienkompetenz – Schreiben und verstanden werden - Ein Praxis-Seminar des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation gGmbH” am 19. und 20. Mai 2015 in Hannover teil.

18.12.2014: Die VolkswagenStiftung fördert das Litkey Projekt

Zusammen mit sieben anderen interdisziplinären Projekten fördert die VolkswagenStiftung auch das Litkey Projekt im Rahmen der Förderinitiative “Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft”.